WAS TUN ZUR PFLEGE DES LEDERS? WANN WIE BESONDERS ZU BEACHTENDE VORSICHTSMASSNAHMEN EMPFOHLENE PRODUKTE
Reinigen Regelmäßig, bei Bedarf punktuell Von Hand waschen Vor dem Reinigen des Leders müssen alle Rückstände entfernt werden, durch die das Leder bei der Reinigung zerkratzt werden könnte.

Zum Reinigen des Leders ein weiches Tuch mit Seifenwasser anfeuchten, anschließend die Lederoberfläche vorsichtig abreiben. Nicht zu stark reiben. Die Lederoberfläche nach der Reinigung mit einem weichen Tuch trockenwischen.

Bei Fettflecken NIEMALS mit einer Flüssigkeit reinigen. Der Fettfleck muss zunächst aufgesaugt werden (beispielsweise mit einem Schwamm oder Fettabsorber).
Flüssige Flecken so schnell wie möglich mit einem Tuch oder mit Saugpapier aufsaugen, damit die Flüssigkeit nicht ins Leder eindringt.

Gegebenenfalls anschließend reinigen.

Schwamm
pH-neutrale Seife
Weiches Tuch
Staub entfernen Zwei- bis dreimal pro Jahr Von Hand waschen Die Lederoberfläche mit einem gut ausgewrungenen Lappen mit klarem Wasser reinigen, um Staubpartikel aus den Lederporen zu entfernen. Dabei nicht zu stark reiben und kalkhaltiges Wasser vermeiden. Weiches Tuch
Pflegen Einmal jährlich Von Hand Die Lederoberfläche vor dem Auftragen eines Pflegemittels entstauben und reinigen. Speziallederpflegemittel
Zum Reinigen des Leders keine Lösungs-, Wasch- oder Reinigungsmittel sowie kein Waschbenzin und keinen reinen Spiritus verwenden.
Bei Halbleder darauf achten, dass die anderen Materialien durch die Lederpflegemittel nicht beschädigt werden (Textiloberflächen, Alcantara usw.). Bei schwereren Beschädigungen (Brandflecken usw.), wenden Sie sich an einen PEUGEOT-Vertragshändler, der Sie gerne beraten wird.